Atomausstieg sofort ist machbar!

03. April, 14h - Sonntagsspaziergang zum AKW Neckarwestheim:
Alle AKWs stilllegen!

b_250_250_16777215_00_images_stories_akt11_0403sospa_110403sp.jpgVon den 17 Atomkraftwerken in Deutschland sind 8 abgeschaltet - und siehe da, keines davon ist zur Stromversorgung notwendig. Genau dies wurde bis Fukushima geleugnet, um mit Laufzeitverlängerungen den angeblich notwendigen Weiterbetrieb der Atomkraftwerke zu begründen. Dabei haben die regenerativen Energien bereits jetzt weitgehend den Atomstrom ersetzt. Sie haben im letzten Jahr mit 102.000 Gigawattstunden Strom wieder einen neuen Rekordwert erzeugt. Jedoch hat Baden-Württemberg bei der Windenergie bundesweit die Rote Laterne!

Die japanische Regierung und die Firma Tepco als Betreiber der Atomkraftwerke in Fukushima leugnen bis heute die Dimension der atomaren Verstrahlung, aber die unverantwortlichen Beschwichtigungsversuche nimmt ihnen niemand mehr ab. Denn aus mindestens 4 Atomkraftwerken tritt tödliche Strahlung mit aus. Verstrahlt Menschen und Umgebung und wird für Jahrhunderte Gegenden unbewohnbar machen. Die Bundesregierung und die Landesregierung in Baden-Württemberg mit dem Atomfreund Mappus wurden durch die Ereignisse in Japan zu ihrem Moratorium mit dem Abschalten von 7 Atomkraftwerken getrieben. Vor noch nicht einmal einem viertel Jahr, bei der Verlängerung der Laufzeiten, leugneten genau die selben Parteien noch, dass auch nur ein Atomkraftwerk vom Netz gehen kann, ohne dass es Versorgungsprobleme gibt. Die Landtagswahlen haben gezeigt, wer so dreist lügt, dem glaubt man nichts mehr. Die jetzt real abgeschalteten 8 Atomkraftwerke dürfen nie mehr ans Netz!

Statt nun kurzfristig alle weiteren Atomkraftwerke abzuschalten, wollen die Grünen den Atomausstieg erst bis 2017 und die SPD gar erst bis 2020 verwirklichen. Im 25 Jahr nach Tschernobyl, mit Fukushima in Japan kann es nur noch um den sofortigen Atomausstieg gehen. Die Gewinninteressen der Energiekonzerne, der EnBW, dürfen jetzt keinen politischen Einfluss mehr haben.
Denn die regenerativen Energien haben einen gewaltigen Sprung nach vorne gemacht:

• Sie erzeugten 2010 bereits 102.000 Gigawattstunden Strom (1998 – 26.200 Gigawatt)

• Der rasche weitere Ausbau der Erneuerbaren kann und wird zusammen mit Effizienzmaßnahmen und durch Stromsparen die Atomenergie ersetzen. (Atomstrom 2010 - 133.000 Gigawatt)

• Bereits 4 Bundesländer erzeugen allein mit Windkraft zwischen 25 und 52% des verbrauchten Stromes. Selbst Rheinland-Pfalz bereits 8,6 %. Baden-Württemberg erst 0,9% und ist somit das bundesweite Schlusslicht.

• Baden-Württemberg benötigt ein Sofortprogramm für mehr Windkraft!

• Die weitere regenerative Energiewende muss gegen den Willen der Energiekonzerne und ihnen nach wie vor hörige Politiker durchgesetzt werden. Für eine dezentrale, verstärkt auf kommunaler Basis organisierte, bürgernahe Energieversorgung – ohne Konzernmacht!

Alle Atomkraftwerke abschalten – Energiewende jetzt!

Atomkraftwerk Neckarwestheim
Einladung zum Sonntagsspaziergang (Demonstration) am
03.04.11 um 14 Uhr

Treffpunkt Wanderparkplatz Schöne Aussicht an der Kreisstraße zum Atomkraftwerk
Wegbeschreibung: Siehe hier