Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image http://neckarwestheim.antiatom.net/images/stories/akt10/castor2010/berg.jpg
There was a problem loading image http://neckarwestheim.antiatom.net/images/stories/akt10/castor2010/berg.jpg
There was a problem loading image http://neckarwestheim.antiatom.net/images/stories/akt10/castor2010/suedblockade-flyer_seite_1.png
There was a problem loading image http://neckarwestheim.antiatom.net/images/stories/akt10/castor2010/suedblockade-flyer_seite_1.png
"Rote Karte für Atomkraft"

Image Im November ist es wieder soweit. Mit Energie, Entschlossenheit und und Kreativität wird beim Castor-Transport aus La Hague nach Gorleben für den sofortigen Ausstieg aus der Atomkraft demonstriert werden. Wer immer es einrichten kann, ist aufgefordert, ab dem Wochenende 5./6.11. im Wendland zu sein, bei der Großdemonstration in Dannenberg am 6. November, um dann zur "Transportbegleitung" dort zu bleiben.
Für alle, die jedoch nicht in den Norden reisen können, wird es auch im Südwesten, nahe der deutsch-französischen Grenze, eine große gemeinsame Aktion zivilen Ungehorsams und Protests geben.
 
 
Image
Hier links zu Infos:

  • Castor stoppen – Atomkraft stoppen
    Wir zählen auf Dich! 6. November 2010 // Berg/Pfalz


    Anfang November soll wieder ein Castortransport nach Gorleben rollen. Wir werden mit einer großen, gemeinsamen Gleisbesetzung den Castor stoppen!Nicht erst in Gorleben, sondern schon hier im Süden!
    Sei dabei, blockiere, demonstriere!
    http://www.castor-suedblockade.de/

  • Mit Gorleben kommen sie nicht durch!
    Rote Karte für Atomkraft!


    Gross-Kundgebung am 6. November, 13 Uhr, Dannenberg
    Castor stopp, Atomausstieg sofort!

    Statt endlich abzuschalten wollen die Energiekonzerne RWE, EON, Vattenfall und EnBW ihre Atomkraftwerke noch jahre- und jahrzehntelang weiter betreiben und täglich eine Million Euro für jedes Atomkraftwerk extra kassieren. Der Regierung und den Konzernen geht es nur um eins: Profite auf Kosten der Sicherheit. Doch jedes Atomkraftwerk ist eine Zeitbombe, und jedes Quäntchen Atommüll, das beim Weiterbetrieb anfällt, ist ein Gramm zu viel. Trotz massiver Sicherheitsdefizite will die Regierung Gorleben als Standort für ein Atommülllager durchsetzen.
    Deshalb ruft ein breites Bündnis aus Umweltorganisationen und Bürgerinitiativen, Parteien, Gewerkschaften, Kirchen sowie der Branche der Erneuerbaren Energie auf, mit Kind und Kegel am 6. November zur Kundgebung nach Dannenberg/Wendland (13 Uhr) zu kommen.
    http://www.castor2010.de/

  • Castor? Schottern!
    Im November 2010 ins Wendland: Den Castor stoppen!


    Unsere Antwort ist klar: Wir werden mit Tausenden Menschen im November die Schienen des Castor-Transports unbefahrbar machen! Der Atomdeal, den die Stromkonzerne bei Nacht und Nebel mit der Bundesregierung ausgehandelt haben, sorgt für Empörung und Wut. Er liefert ein weiteres Beispiel dafür, wie Konzerninteressen gegen die Bevölkerung durchgesetzt werden.
    Wir wenden uns an die Menschen, die schon seit vielen Jahren im Widerstand gegen Castortransporte aktiv sind; natürlich auch an die vielen Neuen, die in den letzten Jahren ihr "Nein!" zur Atomenergie auf die Straße getragen haben; wir wenden uns an diejenigen, die massenhaft gegen den Sozialraub der Regierung protestierten, und die erleben mussten, wie ohne Wimpernzucken darüber hinweggegangen wurde; wir wenden uns an die Zehntausende, die bundesweit entschlossen etliche Naziaufmarsche stoppten; wir wenden uns an die Leute in Dörfern, in kleineren und größeren Stadten, die nicht bereit sind, angesichts der herrschenden Atom-Politik die Hände in den Schoß zu legen.
    http://www.castor2010.org/

  • Wir blockieren den Castor - Du auch?
    X-1000 mal quer - Castor-Blockade 2010

    Am 5. November 2010 wird ein Castor-Transport von der französischen Wiederaufbereitungsanlage in La Hague in Richtung Wendland starten und dort voraussichtlich am 7. November eintreffen. Sein Ziel, die Atomanlagen in Gorleben. X-tausend Menschen werden sich dieses Jahr widersetzen und gemeinsam den Transport mit einer großen, gewaltfreien Sitzblockade stoppen.
    https://www.x-tausendmalquer.de/
  • Der X-Train rollt - als längste Anti-Atom-Demonstration aller Zeiten!

    "1000 Menschen – 1000 km!“ – unter diesem Motto starten wir Anfang November die längste Anti-Atom-Demonstration aller Zeiten. Die Idee: 1000 Menschen tragen am Vortag des Castortransports über mehr als 1000 km im spektakulären Anti-Atom-Sonderzug den Protest gegen die aktuelle Atompolitik öffentlichkeitswirksam ins ganze Land.
    Gemeinsam stoppen wir den Castor! Gemeinsam beenden wir das Kapitel Atomkraft in Deutschland!

    (Der Zug wird auch am 5.11. in Stuttgart halten.)
    www.antiatombonn.de