Drucken

Sonntagsspaziergang 3.4.: Alle Atomkraftwerke abschalten!

b_215_215_16777215_00_images_stories_akt11_0403sospa_x_IMG_0785.jpgAn dem heutigen Sonntagsspaziergang nahmen etwa 100 AtomkraftgegnerInnen teil, die es begrüßten, dass der Block 1 in Neckarwestheim und sieben weitere Atomkraftwerke keinen Atomstrom und keinen weiteren Atommüll mehr produzieren. Die Forderung war jedoch ein Atomausstieg in Deutschland mit dem Abschalten von allen Atomkraftwerken, da diese Risikotechnologie nicht zu verantworten ist. In Redebeiträgen wurde die aktuelle Situation in Fukushima dargestellt, die immer mehr dem Supergau von Tschernobyl vor 25 Jahren gleicht. Die Regierungen versuchen nach wie vor die realen Gefährdungen durch die radioaktive Strahlung zu beschönigen.


Ein Beitrag stellte die politische Situation mit dem Moratorium der Bundesregierung kritisch dar, das nur um Zeit zu gewinnen beschlossen worden war, die jedoch durch die Verluste der CDU und der FDP bei den Landtagswahlen eine neue Dimension des Abschaltens gewinnt. Die Forderung an die Koalitionsverhandlungen der neuen grün/roten Landesregierung war, ein Sofortprogramm für Windenergie in Baden-Württemberg zu starten. Im letzten Jahr wurden durch die Verhinderungspolitik der CDU/FDP-Regierung in Baden-Württemberg nur 8 neue Windräder installiert. Baden-Württemberg ist und bleibt das bundesweite Schlusslicht bei der Windenergie unter allen Bundesländern. Hier muss eine sofortige Energiewende mit dem Schwerpunkt 1000 neue Windräder in Baden-Württemberg gestartet werden.

Mehr/Ankündigung des Sonntagsspaziergangs:
Atomausstieg sofort ist machbar!


b_215_215_16777215_00_images_stories_akt11_0403sospa_x_IMG_0779.jpg


b_215_215_16777215_00_images_stories_akt11_0403sospa_x_IMG_0780.jpg


b_215_215_16777215_00_images_stories_akt11_0403sospa_x_IMG_0786.jpg


b_215_215_16777215_00_images_stories_akt11_0403sospa_x_IMG_0795.jpg


b_215_215_16777215_00_images_stories_akt11_0403sospa_x_IMG_0798.jpg