Sonntagsspaziergang am 1. April zum AKW Neckarwestheim

Weiterlesen: "Wir nehmen das Tagesmotto zum Anlass, den Vorzeige-Atom-Ausstieg der Vier-Parteien-Koalition in diesem Land auf seinen Ausstiegsgehalt hin zu überprüfen. Themen wie Kürzung von Einspeisevergütungen, Offshore-Parks statt dezentrale Windanlagen, Hermesbürgschaften für AKW-Neubauten, Atomforschung in Karlsruhe, Milliarden für Iter und einiges mehr wird in den Redebeiträgen betrachtet werden."

Hier ein Videorückblick bei Flügel.tv

Rückblick zur Demonstration in Neckarwestheim, 11.03.2012

Weiterlesen: Wie an vielen Orten an diesem Tag, so zeigten auch in Neckarwestheim tausende von Menschen aktiv ihre Anteilnahme an dem Leid der Menschen in Japan. Die eindrucksvolle Demonstration war zugleich ein deutliches Signal an die Politik und Stromkonzerne, endlich die notwendigen Konsequenzen aus der Fukushima-Katastrophe zu ziehen. In Japan wie überall müssen jetzt die Atomanlagen stillgelegt und die regenerative und erneuerbare Energiewende energisch vorangetrieben werden.
Besten Dank an alle, die zum Erfolg der Demonstration beigetragen haben!

Rückblick auf unseren Seiten:
Redebeiträge (Audios) | Pressespiegel | Videos | Fotos | Presseerklärung

Demonstration "1 Jahr Fukushima", Neckarwestheim, 11.03.2012

Weiterlesen: Fotos - 11. März / Fukushima JahrestagIm Artikel einige Fotos von der Demonstration.

Weitere Bilder:

- endlich-abschalten.de

- flugel.tv

- bbmn.de


Demonstration "1 Jahr Fukushima", Neckarwestheim, 11.03.2012

Weiterlesen: Presse - 11. März / Fukushima JahrestagIm folgen Artikel finden sich Scans der Presseartikel der Zeitungen aus dem Großraum Neckarwestheim (vom 12.03.2012) - sowie einige Online-Artikel.



Demonstration "1 Jahr Fukushima", Neckarwestheim, 11.03.2012

Weiterlesen: Videos - 11. März / Fukushima JahrestagIn diesem Artikel könnt Ihr einige TV-Ausschnitte mit Bildern auch aus Neckarwestheim noch einmal anschauen.
Der erste Film (von Arte) zeigt Bilder aus Japan und von internationalen Aktionen.



Demonstration "1 Jahr Fukushima", Neckarwestheim, 11.03.2012

Weiterlesen: Redebeiträge - 11. März / Fukushima JahrestagIn diesem Artikel könnt Ihr die Redebeiträge der Demonstration noch einmal nachhören.





Demonstration am Fukushima-Jahrestag in Neckarwestheim

Weiterlesen: Für die echte Energiewende - mit dem...(Pressemitteilung der veranstaltenden Anti-Atom-Initiativen) Am heutigen Sonntag haben 5000 Menschen bei einer Großdemonstration am Atomkraftwerk Neckarwestheim an die Reaktorkatastrophe von Fukushima vor genau einem Jahr erinnert. Die Demonstranten forderten im Spiegel der Folgen von Fukushima den sofortigen Atomausstieg und verstärkte Anstrengungen für eine echte Energiewende.

Die Folgen eines Super-GAUs / von Susan Boos

Weiterlesen: Lesetip: Fukushima lässt grüßen"Seit Fukushima glaubt eigentlich niemand mehr an die Sicherheit von Atomkraftwerken. Doch diese laufen weiter. Wie ist man in Europa auf den Super-GAU vorbereitet?

11-3-11: Es überstieg jede Vorstellungskraft: Gleich in drei Reaktoren von Fukushima kommt es am 11. März 2011 zur Kernschmelze. Die japanische Regierung spielt die Katastrophe herunter, die Bevölkerung wird allein gelassen. Susan Boos ist in die verseuchten Gebiete gereist und hat mit Behörden und Betroffenen gesprochen. Gleichzeitig fragt sie: Was wäre, wenn ein solches Unglück bei uns geschehen würde? Wie würde evakuiert? Wer räumt auf? Wer bezahlt?"

Im Artikel ein Interview mit Susan Boos, sowie Infos zum Buch.

Weiterlesen: Fukushima: Atomfree JapanAtomfree Japan hat sich zur Aufgabe gemacht, den Ausstieg aus der Atomenergie in Japan und Deutschland zu unterstützen und alternative Möglichkeiten dafür durch gemeinsames Handeln aufzeigen. Die Vereinigung möchte die kulturellen und gesellschaftlichen Unterschiede überbrücken und Informationen, Wissen, Erfahrungen zwischen den beiden Ländern austauschen.
Das gemeinsame Ziel: Atomfreie Welt in Ost und West - von Mensch zu Mensch.

Herr Tomoyku Takada sprach bereits im vergangenen Jahr auf einer Demonstration in Neckarwestheim.
Im Artikel könnt ihr seinen Vortrag am 7.3.12 in Bietigheim nachhören, in dem er appelliert, die andauernde Katastrophe und die daraus drohenden Konsequenzen als weltweite Gefahr zu begreifen - und die daraus folgenden Konsequenzen zu ziehen - die Abschaltung aller AKW!

IPPNW-Studie "Der Super-GAU von Fukushima"

Weiterlesen: Fukushima: Die Tsunami-Legende(IPPNW, 06.03.2012) Weltweit wird der Legende geglaubt, ausschließlich der dem Erdbeben folgende Tsunami sei für die atomare Katastrophe verantwortlich gewesen. Eine umfangreiche Unfall-Analyse der atomkritischen Ärzteorganisation IPPNW kommt hingegen zum Ergebnis: Am 11. März 2011 und den darauffolgenden Tagen kam es im japanischen Atomkraftwerk Fukushima Dai-ichi aufgrund eines Erdbebens und aufgrund einschlägig bekannter, gravierender Auslegungsdefizite im Grunddesign der Anlage zu dieser Nuklearkatastrophe mit massiven Freisetzungen von Radioaktivität. Die IPPNW stützt sich dabei auf die offiziellen Berichte der japanischen Regierung an die Internationale Atomenergieorganisation IAEA sowie auf Berichte von Gutachterorganisationen.

Weiterlesen: Geplante Termine AKW - Revisionen 2012Im Artikel findet Ihr eine Übersicht über die geplanten Revisionszeiten der noch im Betrieb befindlichen Atomkraftwerke in Deutschland.