Kino und Filmgespräch mit Regisseur Oliver Haffner
Samstag, 06.10., 20:30 h, Scala Ludwigsburg

b_215_215_16777215_00_images_stories_akt18_181006-wackersdorf-film.jpgWackersdorf - Ein packendes Polit-Drama über die Hintergründe, die zu dem legendären Protest gegen den Bau der WAA in der Oberpfalz führten. An Originalschauplätzen im Landkreis Schwandorf gedreht, verfolgt der Film die Geburtsstunde der zivilen Widerstandsbewegung in der BRD. Ein Plädoyer für demokratische Werte und Bürgerengagement, heute so aktuell wie damals.
Karten-Vorverkauf hier!
Das Aktionsbündnis CASTOR-Widersatnd Neckarwestheim unterstützt die Veranstaltung von Kinokult e.V. und Scala.live und ist mit einem Infostand im Foyer des Scala-Lichtspielhaus anwesend.

Oberpfalz, 1980er Jahre: Die Arbeitslosenzahlen steigen und der Landrat Hans Schuierer steht unter Druck, Perspektiven für die Bevölkerung zu schaffen. Da erscheinen ihm die Pläne der bayerischen Staatsregierung wie ein Geschenk: In der beschaulichen Gemeinde Wackersdorf soll eine atomare Wiederaufbereitungsanlage (WAA) gebaut werden, die wirtschaftlichen Aufschwung für die ganze Region verspricht. Doch als der Freistaat ohne rechtliche Grundlage mit Gewalt gegen Proteste einer Bürgerinitiative vorgeht, die sich für den Erhalt der Natur in ihrer Heimat einsetzt, steigen in Schuierer Zweifel auf. Vielleicht ist die Anlage doch nicht so harmlos wie behauptet. Er beginnt nachzuforschen und legt sich mit der mächtigen Strauß-Regierung an.

Wackersdorf
BRD 2018, 122 Min.
Regie: Oliver Haffner (Ein Geschenk der Götter, Mein Leben im Off)
Buch: Gernot Krää, Oliver Haffner
Kamera: Kaspar Kaven
http://www.wackersdorf-film.de/

Mit Johannes Zeiler, Anna Maria Sturm, Peter Jordan, Florian Brückner, Fabian Hinrichs, August Zirner, Sigi Zimmerschied u.a.

Regisseur Oliver Haffner und weitere Teammitglieder sind zur Vorstellung am 6. Oktober im SCALA anwesend
Im Rahmen des Festivals Ludwigsburger Lichtspielliebe