Drucken

Für den Sonntag gibt es inzwischen verschiedene Unwetterwarnungen mit Sturmböen bis zu 90 km/h. Da das die Demo veranstaltende Bündnis Fukushima-Neckarwestheim kein Risiko eingehen möchte, wurde der Ablauf der Demo verändert.

b_215_215_16777215_00_images_stories_akt19_2019demo-fukushima.jpgSie beginnt unverändert um 13 Uhr am Bahnhof in Kirchheim/Neckar. Die Demo führt dann allerdings nicht zum AKW, sondern voraussichtlich durch den Ort Kirchheim.
Kundgebung, Infostände und Redebeiträge finden dann ebenfalls am Bahnhofsvorplatz in Kirchheim/ Neckar statt.

Wir rufen dazu auf, trotz des angekündigten schlechten Wetters zahlreich zur Demo zu kommen!

Demo zum AKW Neckarwestheim
"Fukushima:  Energiewende jetzt statt Atom & Kohle!"
Sonntag, 10.03.2019, Beginn 13:00 Uhr, Treff: Bahnhof Kirchheim/Neckar
www.endlich-abschalten.de


Veranstalter*innen: Bündnis Fukushima-Neckarwestheim (Einzel-Initiativen hier)

Am 11. März 2011 kam es in Fukushima (Japan) in drei Atomreaktoren zur radioaktiven Kernschmelze. Bis heute dauert die unkontrollierte, gesundheitsgefährdende Freisetzung von Radioaktivität in die Umgebung und das Meer an. Unter den gesundheitlichen Auswirkungen leiden besonders die Kinder. Die gesundheitlichen Folgen der radioaktiven Verstrahlung werden weiter verharmlost und geleugnet.
Auch damit bei den Olympischen Sommerspielen 2020 in Japan vorgetäuscht werden kann, der Super-GAU ist beherrschbar, ungefährlich und Vergangenheit. Die Wirklichkeit sieht anders aus! Im Inneren der havarierten Reaktoren herrschen nach wie vor tödliche Strahlungswerte. Tonnen an kontaminiertem Wasser können nicht aufgefangen werden und fließen permanent ins Meer. Die Radioaktivität gefährdet noch Jahrhunderte lang Menschen, Umwelt und Meer.

Weitere regenerative, dezentrale Energiewende jetzt!
Mit den seit 2017 geltenden neuen Zwangsvorschriften soll die erfolgreiche dezentrale Energiewende von unten ausgebremst werden. Dies mit jährlichen Zubau-Obergrenzen für neue Anlagen. Und mit einem Ausschreibungszwang für alle Windräder (an Land) und neue Photovoltaikanlagen ab einer bestimmten Größe.
Statt einer weiteren erfolgreichen Energiewende in Bürger*innen-Hand wird wieder massiv eine Politik der Interessenwahrung für die bisherigen Energiekonzerne und ihre Atom- und Kohlekraftwerke betrieben. Dabei verseuchen die Atom- und Kohlekraftwerke die Umwelt und ihr „Dreckstrom“ verstopft die Leitungen und behindert die Energiewende. So nicht: Energiewende jetzt - statt Atom und Kohle!

Unsere zentralen Forderungen sind:

Wir nehmen den Fukushima-Jahrestag zum Anlass, zu einer Anti-Atom-Demonstration zum AKW Neckarwestheim aufzurufen. Wie in den vergangenen Jahren hoffen wir auf viele Teilnehmer*innen aus ganz Südwestdeutschland. Die Demo wird vom Bahnhof Kirchheim/Neckar zur Kundgebung vor dem AKW Neckarwestheim führen.
Hier findet Ihr den Aufruf zurf Demo, der Aufruf kann auch als pdf-Datei heruntergeladen werden.

Kontakt:

Unsere E-Mail-Adresse lautet Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Eine Kontaktaufnahme zu den Initiativen im Demo-Bündnis direkt ist natürlich genauso möglich.

Unsere Bankverbindung:
BBMN e.V. (Bund der Bürgerinitiativen Mittlerer Neckar)
IBAN DE04 6049 1430 0471 7900 01
BIC GENODES1VBB
Stichwort „Fukushima“


Mit freundlichen Grüßen vom Bündnis Fukushima-Neckarwestheim

Aktion Strom ohne Atom Stuttgart
Aktionsbündnis CASTOR-Widerstand Neckarwestheim
Aktionsbündnis Energiewende Heilbronn
BBMN e.V. (Bund der Bürgerinitiativen Mittlerer Neckar)
BI Anti-Atom Ludwigsburg
Verein zur Förderung Kommunaler Stadtwerke e.V. Stuttgart

www.endlich-abschalten.de