Drucken

Atomkraftwerke in Europa: Abschalten statt Laufzeitverlängerungen!

b_215_215_16777215_00_images_stories_akt19_191103-sosp_191103_3.jpgIn Deutschland sind immer noch 7 Atomkraftwerke in Betrieb und behindern mit ihrem gesundheitsschädlichen Atomstrom die Energiewende. Diese AKW haben nach Fukushima sogar noch eine Laufzeitgarantie bis zum Jahr 2023 erhalten. Auch in Frankreich, England, der Schweiz, in Schweden und Belgien ist die Mehrzahl der Atomreaktoren längst über die ursprünglich geplanten 30 Jahre in Betrieb. Die Öffentlichkeit wird bewusst über die unkalkulierbaren Risiken einer Laufzeitverlängerung getäuscht. Mit 40 oder gar 50 Jahren Laufzeit wird ein schwerer Atomunfall immer wahrscheinlicher. Die Atomindustrie und ihre Firmen kämpfen ums Überleben. Alle AKW-Neubauten in Europa - Flamanville in Frankreich, Olkiluoto in Finnland, Hinkley-Point in England, geplante AKW-Projekte in Tschechien, Ungarn usw. - haben alle die gleichen unlösbaren Probleme.
Im Artikel könnt Ihr den ausführlichen Redebeitrag bei diesem Sonntagsspaziergang nachhören.


Kundgebungsbeitrag von H. Würth am 3.11.2019 in Neckarwestheim:

Der letzte Anti-Atom-Spaziergang des Jahres findet am Sonntag, den 1. Dezember, ab 14:00, und ab der "Schönen Aussicht" statt. Herzliche Einladung!