Drucken

Thomas Wagner: Die Mitmachfalle - Bürgerbeteiligung als Herrschaftsinstrument

b_215_215_16777215_00_images_stories_buecher_die-mitmachfalle.pngLange Zeit erschallte der Ruf nach mehr Bürgerbeteiligung vor allem aus alternativen Milieus. Mittlerweile versprechen sich davon maßgebliche Kreise aus Politik und Wirtschaft, der schwindenden Zustimmung zu neoliberalen »Reform«- Projekten und Bauvorhaben wie »Stuttgart 21« entgegenzuwirken. Doch hinter der Beteiligungsfassade scheinen anti-demokratische Tendenzen einer Mitmach-Republik auf: Die realen Einflussmöglichkeiten der Bürgerinnen und Bürger sowie von Parteien und Gewerkschaften werden effektiv beschnitten – ganz im Sinne der von Merkel proklamierten »marktkonformen Demokratie«. Zum ersten Mal werden die wichtigsten Bereiche der Mitmachfalle in Buchform gebündelt: Simulierte Partizipationskunst, Digitale Bohème, Bürgerplattformen, Community Organizing, Bürgerhaushalte, »strategische« Dialoge, Mediationsverfahren sowie die Rolle von Konzernstiftungen, Parteien und ideologischen Vordenkern. Denn wirklich demokratische Gegenstrategien zu entwickeln, setzt voraus, nicht in die Mitmachfalle zu tappen.

 

Thomas Wagner, Dr. phil., *1967. Kultursoziologe, Publizist, Literaturredakteur (junge Welt). Zahlreiche Bücher und Artikel in der Fachpresse und in Publikumszeitschriften. Schwerpunkte: Demokratietheorie, Neue Rechte, Politische Anthropologie, Engagierte Literatur.


Wagner, Thomas:
Die Mitmachfalle
Bürgerbeteiligung als Herrschaftsinstrument

Neue Kleine Bibliothek 193, 163 Seiten
PapyRossa Verlag

ISBN 978-3-89438-527-9

12,90 €