Was wurde erreicht? Wie weiter machen?

b_215_215_16777215_00_images_stories_akt14_141102-sp_141102-sonntagsspaziergang-neckarwestheim-b.jpgDer bisherige Erfolg der Energiewende wurde durch das Engagement von vielen Bürger/innen erreicht, die aktiv und tatkräftig Energiewende-Projekte dezentral und regional verwirklicht haben. So kann im Jahr 2014 bereits 28% des bundesweiten Stroms dezentral und regenerativ erzeugt werden. Wie kann mensch auch zukünftig solche Projekte trotz der politischen Bremsversuche weiter vorantreiben und realisieren? Das war das Thema beim November-Sonntagsspaziergang. Franz Wagner (Aktionsbündnis Energiewende Heilbronn) stellte mit der EnerGeno Heilbronn (Unabhängige Bürger-Energie-Genossenschaft Heilbronn - www.eghf.de) ein positives Beispiel von Energiewende-Projekten in Bürgerhand vor. Herbert Würth vom Aktionsbündnis beleuchtete in seinem Beitrag die Bedeutung eigener Stadtwerke - und zwar unter anderem am positiven Beispiel der Stadtwerke Ludwigsburg und am Stuttgarter Drama der auch künftig von der EnBW abhängigen Stuttgarter Stadtwerke. 
Im Artikel die Redebeiträge zum nachhören. Der nächste Sonntagsspaziergang findet dann am 07. Dezember statt - schon jetzt herzliche Einladung!

 

 

Franz Wagner (Aktionsbündnis Energiewende Heilbronn)

 

Herbert Würth (Aktionsbündnis CASTOR-Widerstand Neckarwestheim)

 

b_215_215_16777215_00_images_stories_akt14_141102-sp_141102-sonntagsspaziergang-neckarwestheim-a.jpg