b_215_215_16777215_00_images_stories_akt11_0216wak_dpa.jpg"Ursprünglich sollte der Castor aus Karlsruhe nach Lubmin um 01:00 Uhr morgens abfahren. Doch rund 500 entschlossene Menschen wussten dies zu verhindern. Denn für sie stellt die Verschiebung des Strahlenmülls keine Lösung der Atomproblematik dar. Obwohl die Polizei ein Großaufgebot aus ganz Baden-Würtenberg vor Ort hatte, gelangten die Demonstrierenden ohne Probleme auf die Gleise. Fast vier Stunden harrten sie aus, bevor die Blockade durch die Polizei aufgelöst wurde. Der Sonderzug fuhr mit drei Stunden Verspätung um 04:00 Uhr morgens los."

Rückblick:
Graswurzel.tv | Weitere Videos | Audios | Pressefotos |Presseberichte
Kundgebung in KA am 12.2. | Hintergrund: WAK Karlsruhe
Wichtig: Gedächtnisprotokolle
| Mehr: www.nachttanzblockade.de

Ihr wart großartig - danke!